OPIS
Startseite
Wirbelsäule
Bandscheibenproth.
Bandscheibenvorfall
Cayenne Pfeffer
Celebrex
Diclofenac
Facettensyndrom
Fosamax
HWS -Syndrom
Ibuprofen
Kyphoplastie
LWS-Syndrom
Lendenwirbelsäule
Lumboischialgie
Lyrica
M. Scheuermann
Medikamente
NSAR
Osteoporose
Muskelentspannung
Racz-Katheter
Rippen
Rippenbruch
Rückenschmerzen
Teufelskralle
Th. Rückenschmerz
Tramal long
Schleudertrauma
Spinalkanalstenose
Spondylodese
Spondylolisthesis
Valoron
Wirbel
Wirbelbruch
Wirbelsäulenerkra.
Lumboischialgie

auf www.dr-gumpert.de mit Google
www.dr-gumpert.de Web   
clearpixel 

Lumboischialgie

 

Dr. Jungermann

Synonyme im weiteren Sinne

Ischialgie, Ischias, Rücken-Beinschmerz, Radikulopathie, Nervenwurzelschmerz, Rückenschmerzen

Definition

Lumboischialgie ist keine Krankheitsdiagnose, sondern die Beschreibung eines entscheidenden und wegweisenden Krankheitszeichens, des in das Bein fortgeleitenden Rückenschmerzes.

Von mir empfohlene Buchtipps:

Alle Bücher können direkt über Amazon.de erworben werden.

chronische Rueckenschmerzen HWS thumb
Titel: Rückenschmerzen
Autor: Jungermann, Gumpert
Preis: ab 8,90 €
Zum Buch

bandscheibenvorfall
Titel: Der Bandscheibenvorfall
Autor: Jungermann, Gumpert
Preis: 11,90 €
Zum Buch

Titel: Gymnastik für die ....
Autor: Dreher- Edelmann
Preis: 29, 95 €
mehr Infos   anschauen

Titel: Gymnastik für die ....
Autor: Dreher- Edelmann
Preis: 29, 95 €
mehr Infos   anschauen

Titel: ..... Methode Dorn
Autor: Dieter Dorn
Preis: 17, 95 €
mehr Infos   anschauen

Titel: Methode Dorn-Poster
Autor: Paul Koch
Preis: 14, 80 €
mehr Infos   anschauen

Titel: Entspannte Schultern..
Autor: Eric Franklin
Preis: 15,95 €
mehr Infos   anschauen

Titel: Schmerz lass nach
Autor: Werner Just, ...
Preis: 19, 95 €
mehr Infos   anschauen

Titel: Nordic Fitness
Autor: Dr. Ulrich Strunz
Preis: 9, 95 €
mehr Infos    anschauen

Titel: Yoga für Rücken, ....
Autor: Anna Trökes
Preis: 10, 90 €
mehr Infos    anschauen

Müller-wohlfart
Titel: Verletzt... was tun ?
Autor: Dr. Müller-Wohlfart
Preis: 15, 40 €
mehr Infos    anschauen

Titel: Thera-Bandübungen..
Autor: H.-D. Kempf
Preis: 8, 95 €
mehr Infos   anschauen

Titel: Banscheibenvorfall
Autor: J. Breitenfelder, ...
Preis: 59, 95 €
mehr Infos   anschauen

 

Hinweis

chronische Rueckenschmerzen LWS kleinerWir möchten an dieser Stelle auf das von Dr. Marc Jungermann und Dr. Nicolas Gumpert verfasste Buch “Die optimale Therapie chronischer Rücken- schmerzen” hinweisen.
Die gegeben Informationen können nur Sollten Ihnen diese Informationen nicht ausreichen, können Sie sich durch unser Buch über alle Therapieoptionen mit Vor- und Nachteilen detailliert und laienverständlich informieren.
Durch das Wissen aus unserem Buch können Sie den Heilungserfolg günstig beeinflussen und durch die erworbene Kompetenz die Therapieentscheidung mit ihrem Arzt gemeinsamen beeinflussen.
Durch unseren Online-Verlag ist garantiert das neueste Erkenntnisse und Methoden direkt in den Büchern aktualisierte werden können.
Hier geht es zum Buch “Die optimale Therapie chronischer Rückenschmerzen”, bitte klicken.

Begrifflichkeit

Lumboischialgie setzt sich aus den Begriffen Lumbalgie = Rückenschmerz im Bereich der Lendenwirbelsäule und Ischialgie = über den Ischiadicusnerven fortgeleiteter Beinschmerz zusammen.

Beschwerde- ursache

Eine Lumboischialgie kann verschiedene zugrunde liegende Ursachen haben. Die mit Abstand häufigste Krankheitsursache ist der Bandscheibenvorfall an der Lendenwirbelsäule. Das in Richtung des Rückenmarkes vorgefallene Bandscheibengewebe führt zur chemischen und mechanischen Irritation der abgehenden Nervenwurzeln. Hierdurch wird ein Nervenwurzelschmerz (Radikulopathie) hervorgerufen, der sich entlang des betroffenen Körpernerven (peripherer Nerv) in den Körper fortsetzt. Da sich die unteren Rückenmarksnerven der Lendenwirbelsäule zum größten menschlichen Körpernerven, dem Ischiasnerven, vereinigen, erfolgt die Schmerzweiterleitung entlang des Ischiasnerven über das Gesäß, den rückseitigen Oberschenkel, den Unterschenkel bis in den Fuß. Dabei besteht ein Zusammenhang zwischen der Stärke der Nervenwurzelreizung im Wirbelsäulenbereich und der Ausdehnung der Schmerzen in das Bein. Je stärker die Irritation (Reiz) der Nervenwurzel, je weiter wird der Schmerz entlang des Ischiasnerven ins Bein geleitet. Sehr starke Nervenwurzelreizungen führen dementsprechend zu Beinschmerzen bis in den Fuß, weniger starke Nervenwurzelreizungen führen zu Beinschmerzen, die im Ober- oder Unterschenkelbereich abbrechen können. Typischerweise wird der durch einen Bandscheibenvorfall verursachte Rücken-Beinschmerz vom Patienten stärker im Bein als im Rücken erlebt.

Seltenere Ursachen für eine Lumboischialgie sind verschleißbedingte Verengungen der Nervenaustrittslöcher an der Wirbelsäule (degenerative Wirbelsäulenerkrankung), Wirbelgelenkzysten oder Entzündungen des Ischiasnerven selbst.

 

Abzugrenzen von der Lumboischialgie sind pseudoradikuläre Schmerzen. Hierunter versteht man vorgetäuschte Nervenwurzelschmerzen, die durch verschiedene Erkrankungen hervorgerufen werden können. Pseudoradikuläre Rückenschmerzen strahlen auch ins Bein aus, erreichen jedoch nie den Fuß und sind keiner Nervenwurzel zuzuordnen. Folgende Erkrankungen können einen pseudoradikulären Rückenschmerz verursachen:

 

  • Facettensyndrom
  • Erkrankungen des Ilieosakralgelenkes (ISG-Gelenk)
  • „Blockierungen“ der Lendenwirbelsäule
  • Muskuläre Verspannungszustände

Lumboischialgie

  1. Wirbelkörper
  2. Bandscheibe
  3. Nervenwurzel
  4. Vorderer Rückenmarksnervenast (Ramus ventralis)
  5. Hinterer Rückenmarks- nervenast (Ramus dorsalis)
  6. Facettengelenk / Wirbelgelenk
  7. Vereinigung der Rücken- marksnerven zum Körper- nerven (z.B. Ischiadicusnerv).

Diagnose / Diagnostik

Die vom Patienten beschriebenen Beschwerden und die körperliche Untersuchung sind wegweisend, ob eine Lumboischialgie vorliegt und weitere diagnostische Maßnahmen nach sich zieht.

Als charakteristisches Untersuchungsmerkmal bei einer Lumboischialgie kann das Zeichen nach Lasegue angesehen werden (Lasegue-Test). Hierzu befindet sich der Patient in Rückenlage. Das schmerzgeplagte Bein wird dann vom Arzt in Streckstellung mit Beugung im Hüftgelenk langsam angehoben. Der Patient soll hierbei nichts dazu tun, also möglichst entspannt sein. Bei einer Wurzelreizsymptomatik wird der Patient frühzeitig eine Schmerzverstärkung seiner Lumboischialgie feststellen. Hintergrund ist die Dehnung des Ischiadicusnerven durch das Anheben des Beines, welches sich wiederum auf die gereizte Nervenwurzel überträgt. Der Lasegue-Test wird dann als positiv bezeichnet. Will der Arzt die Dehnung des Ischiadicusnerven noch verstärken, dann zieht er die Fußspitze des angehobenen Beines zum Patienten. Die Lumboischialgie akzentuiert sich weiter (Bragard-Test: positiv).

Das Zeichen nach Lasegue ist nur positiv bei einer charakteristischen lumboischialgiformen Schmerzangabe bei Anheben des Beines bis ca.45°. Treten erst Schmerzen bei Anheben des Beines darüber auf, ist der Lasegue Test nicht mehr als positiv zu definieren, weil auch einige der anderen oben erwähnten Erkrankungen zu einer derartigen Beschwerdeangabe führen können und es sich somit nicht mehr sicher um einen von einer Rückenmarksnervenwurzel ausgelösten Beinschmerz handelt. In diesem Fall ist der Lasegue Test negativ. Manchmal wird ein derartiges Untersuchungsergebnis auch als positiver „Pseudo-Lasegue“ Test bezeichnet.

Soll der Wurzelschmerz in Bild gebenden Verfahren bewiesen werden, dann eignet sich hierfür am besten die Magnetresonanztomographie (MRT). Mit ihr können die Nervenwurzeln des Rückenmarkes und evtl. Bandscheibenvorfälle sichtbar gemacht werden.

Therapie / Therapie- möglichkeiten

Zur symptomatischen Therapie einer Lumboischialgie eignen sich ganz unterschiedliche Therapieansätze. Unter einer symptomatischen Therapie versteht man eine an Krankheitszeichen (Symptomen) orientierte Therapie. Eine wirklich ursächliche Therapie, wie die Entfernung eines Bandscheibenvorfalles findet zunächst nicht statt.
 

Lagerung

Durch eine Stufenlagerung wird der untere Rücken (Lendenwirbelsäule) entlastet und durch die angewinkelten Beine auch der Nervus Ischiadicus entspannt.


Physiotherapie

Ziel der Krankengymnastik bei einer akuten Lumboischialgie ist die Beruhigung der mechanisch irritierten Nervenwurzel. Hierzu eignet sich beispielsweise die Schlingentischbehandlung bei der der Patient in eine schwerelose Position gebracht wird und sich die Nervenaustrittslöcher (Neuroforamen) erweitern. Die im Bereich der Nervenaustrittslöcher bedrängte Nervenwurzel bekommt so die Möglichkeit sich zu erholen.


Elektrotherapie

Die Anwendung von therapeutisch wirksamen Stromformen gehört in den Bereich der physikalischen Therapie und wird mit der Heilmittelverordnung für Physiotherapie ausgestellt. Verschiedene Stromarten wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd.


Medikamente

Klassische Medikamente der Entzündungs- und Schmerzhemmung sind Nicht-Steroidale-Antirheumatika (NSAR) und Kortison. Die Applikation in Tablettenform oder als Medikament zur Injektion ist möglich. Hauptsächliches Ziel ist die Schmerzreduktion durch eine Entzündungshemmung an der Nervenwurzel.

Pregabalin (Lyrika ®) kann ebenfalls zur Begleittherapie einer chronischen Lumboischialgie eingesetzt werden. Lyrica ® wirkt schmerzlindernd bei neuropathischen Schmerzen (Nervenschmerzen) vielfältiger Art.
 

Lokale Infiltrationen

Die wirksamste Therapie einer Lumboischialgie erfolgt durch lokale, zielgenaue Infiltrationen an die betroffenen Nervenwurzeln. Diese Form der Spritzentherapie ist auch als periradikuläre Therapie (PRT) bekannt. Um Infiltration präzise an die Nervenwurzel zu applizieren, ist ein Bild gebendes Verfahren notwendig. Besonders geeignet hierfür ist die Bild gebende Unterstützung durch eine Computertomographie (CT). Als Injektionsinhalt wird meistens ein Gemisch aus einem lokalen Betäubungsmittel und Kortison verwendet.

Mit großem Erfolg werden auch rückenmarksnahe Infiltrationen wie die Epidurale Infiltration oder die Sakrale Infiltration (Sakrale Blockade, Sakrale Flutung) eingesetzt. Aufgrund möglicher Nebenwirkungen, wie ein kurzzeitiges Schwächegefühl der Beine und einer daraus resultierenden Sturzgefahr, werden diese Infiltrationen bevorzugt unter stationärer Kontrolle durchgeführt.


Operation

Ist die Lumboischialgie aufgrund der Schwere der zugrunde liegenden Erkrankung, z.B. aufgrund eines sehr großen Bandscheibenvorfalls, nicht ausreichend konservativ therapierbar, dann kommen operative Therapiemaßnahmen zum Einsatz, indem der Bandscheibenvorfall entfernt wird (Microsdiscektomie, endoskopische Discektomie) und/oder die Nervenaustrittslöcher erweitert werden (Dekompression, Foraminotomie).

OPIS - Buch

chronische Rueckenschmerzen Gesamtbuch kleinerBenötigen Sie weiterführende Informationen zum Thema: Chronische Rückenschmerzen und Psychotherapie?
Das ca. 160 -170 seitige - DIN A4 seitige OPIS - Buch (entspricht ca. 400 Seiten der üblichen DIN A 5 Buchgröße) befasst sich laienverständlich und umfassend allen gängigen Therapiemöglichkeiten bei chronischen Rückenschmerzen.
Detailliert werden einzelne Konzepte und Wege aus dem Schmerzkreislauf dargestellt
Falls Sie unser Buch interessiert, bekommen Sie weitere Informationen bei
OPIS
, bitte
hier klicken, um zum Buch “Die optimale Therapie chronischer Rückenschmerzen”. zu gelangen.
Insgesamt sind in unserer Serie 3 Bücher zum chronischen Rückenschmerz er schienen:

Die optimale Therapie von Rückenschmerzen

Preis PDF

Preis Ringbuch

Teil I: Hals- und Brustwirbelsäule

11,90 €

14,90 € *

Teil II: Lendenwirbelsäule

11,90 €

14,90 € *

Teil III: Chronischer Rückenschmerz und Psychotherapie

8,90 €

11,90 € *

Teil I - III: Gesamtbuch

18,90 €, statt
32,70 €

24,90 € statt
41,70 € (versandkostenfrei)

* zzgl Versandkosten

 

Anhang

Newsletter

Möchten sie über aktuelle Therapientwicklungen zum Thema Facettensyndrom informiert werden, dann schreiben Sie sich doch in meinen Newsletter ein. Hier gehts zum Newsletter.

Empfehlung

Möchten Sie diese Seite weiterempfehlen, dann clicken sie hier.

Favoriten

Diese Seite zu meinen Favoriten/Lesezeichen hinzufügen 

Fehler / Verbesserungen

Haben sich Fehler eingeschlichen ? Wurden wichtige Informationen vergessen ?
Schreiben Sie mir bitte ! info@dr-gumpert.de

individuelle Fragen

Haben sie eine individuelle / spezielle Frage, die nicht durch diese Informationen beantwortet wurde. Bitte stellen Sie Ihre Frage im Forum. Hier werden Ihre Fragen von mir, ärztlichen Kollegen und anderen Betroffenen beantwortet. Zum Forum hier clicken.

Gästebuch

Haben Ihnen die Informationen weitergeholfen? Haben Sie Kritik? Schreiben Sie uns eine Nachricht in unser Gästebuch. Fragen werden nur im Forum beantwortet!

Wirbelsäulen- spezialist

Sie suchen einen Wirbelsäulenspezialisten? Dann schauen Sie in unseren Ärzteempfehlungsliste von Patienten für Patienten.

Links

Wir werden unterstützt von:

Webmaster: Dr. med. N. Gumpert. Letztes update dieser Seite: Sonntag, 2. Juli 2006.